Fünftägige P-Seminar-Exkursion in die bayerischen Voralpen

Das P-Seminar Geographie hatte zum Ziel eine Exkursion für die Unterstufe zu erstellen, die als Leitthema das mögliche Konfliktfeld von Naturschutz und touristischer bzw. wirtschaftlicher Nutzung untersuchen sollte. Diese wurde dabei in der zweiten Schulwoche von den P-Seminarteilnehmer*innen sowie Frau Heim und Herrn Meier getestet und im Anschluss evaluiert. 

Am 18.09.2023 brachen somit die 13 Seminarteilnehmer*innen mit der Bahn Richtung Bad Tölz auf, um möglichst umweltfreundlich zu reisen. 

Am Ankunftstag wurde zunächst eine Rallye durch Bad Tölz gemacht, um die Stadt ein wenig kennenzulernen. Vorbei am Maxlweiher, Richtung Mühlfeldkirche und durch die Innenstadt von Bad Tölz ging es zum Zielort, der Kreuzkirche. Von dort aus konnte man die Stadt von oben sehen. 

Am nächsten Tag ging es nach Lenggries und dort mit der Seilbahn Richtung Brauneck. Oben angekommen ging es den Höhenweg entlang, der zum Latschenkopf geführt hat. Belohnt wurde man mit einer schönen Aussicht über das Alpenvorland und die Alpen. Nach einer Einkehr auf einer Hütte wurde der Rückweg angetreten. Die Wanderung war insgesamt gut zu bewältigen und nahm inklusive An- und Abreise einen ganzen Tag in Anspruch.

Am Mittwoch fuhr man zunächst mit dem Bus in Richtung Blomberg, um nach dem Aufstieg drei Stunden im Hochseilgarten zu verbringen. Der Weg führte an vielen spielerischen Stationen vorbei, die für Schüler*innen der fünften und sechsten Jahrgangsstufe gut geeignet sind, um etwas über die Natur zu lernen. Beispielsweise konnte man bei einer Station die Spuren heimischer Tiere verfolgen. Beim Kletterwald angekommen wurde jeder mit einer Kletterausrüstung ausgestattet und nach einer kurzen Einführung konnte schon losgeklettert werden. Nach dem Kletterspaß wurde der kurze Abstieg zur nahegelegenen Rodelbahn angetreten und der restliche Rückweg runtergerodelt. 

Am Donnerstag ging es ein zweites Mal nach Lenggries. Bei einer geführten Wanderung entlang der Isar informierten die beiden Ranger Hans und Sascha über die heimische Artenvielfalt und Natur. Dabei appellierten die Ranger daran die Natur zu schätzen und erklärten, wie wichtig Naturschutz ist und was jeder Einzelne hierfür machen kann. Es war ein insgesamt sehr lehrreicher und interessanter Tag. Bei einem gemeinsamen Bowling-Abend ließ man die Exkursion ausklingen, bevor am Freitag die Heimreise nach Regensburg angetreten wurde. 

P-Seminar Geographie 2022/2024

Comments are closed.

Nächste Termine

Mo. 26.2.Do. 29.2.

Fahrten nach Flossenbürg JGS 9 (Sonderplan)

Mo. 26.2.Fr. 8.3.

VERA 8 (nicht E)

Do. 29.2.

08:45 – 09:30
VERA 8 Deutsch

So. 3.3.Fr. 8.3.

Skikurs Klassen 6df Großarl

Di. 5.3.

Rückgabe der korrigierten Seminararbeiten