Englisch

WELCOME TO THE ENGLISH DEPARTMENT AT WERNER-VON-SIEMENS-GYMNASIUM!

An unserer Schule kann Englisch als erste (ab der 5. Klasse) oder zweite Fremdsprache gewählt werden. Wenn ein Kind in der 5. Klasse Französisch wählt, kommt in der 6. Klasse automatisch Englisch als 2. Fremdsprache hinzu. Da die E2-Kinder bereits mit wichtigen Lerntechniken und Methoden des Sprachunterrichts vertraut sind, ist das Lerntempo in der 2. Fremdsprache immer etwas höher. Die E2-Schüler haben am Ende der 9. Jahrgangsstufe den gleichen Leistungsstand wie die E1-Schüler erreicht.

Der Englischunterricht der Grundschule wird in der 5. Klasse fortgeführt, und die Freude der Kinder am Nachahmen von Sprache wird bewusst gefördert. Da die Kinder aus verschiedenen Grundschulklassen kommen, verfügen sie in aller Regel über unterschiedliche Vorkenntnisse. Oft bestehen auf Seiten der Eltern Unsicherheiten, sie fragen sich: Hat mein Kind im Englischunterricht der Grundschule die nötigen Grundlagen für den Start in die 5. Klasse erworben?

Deshalb evaluieren wir zu Beginn der 5. Jahrgangsstufe zuerst einmal gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern, an welchen Lernstand es anzuknüpfen gilt. Selbstverständlich werden alle wesentlichen Inhalte der Grundschule auch wiederholend in den Unterricht mit eingebunden. Dies fällt natürlich leichter, wenn der Wortschatz der Grundschule abrufbar ist.

 

Verbindlicher Wortschatz Jahrgangsstufe 3/4 des LehrplanPLUS:
Liste des Grundschulwortschatzes (Externer Link)

 

Digitaler Vokabeltrainer für das spielerische Einüben des Grundschulwortschatzes:

Die altersgerecht aufbereitete Vokabelsammlung des Grundschulwortschatzes „High Five“ kann kostenlos, dauerhaft und werbefrei mit der phase6-App trainiert werden:

Phase 6 (Externer Link)

 

Vokabeln lernen ab der 5. Jahrgangsstufe – aber richtig!

Eine Sprache besteht aus Wörtern – deshalb ist das Vokabellernen die Basis für das Erlernen und Beherrschen einer Fremdsprache und sollte möglichst nachhaltig geschehen!

 

Doch wie kann ich Vokabeln so lernen, dass ich sie mir langfristig merke?

Dafür muss man Zeit investieren, und zwar am besten täglich (mit erlaubten Ausnahmen) mindestens 10-15 Minuten. Bis eine Vokabel vom Kurzzeit- ins Langzeitgedächtnis befördert wird, sind ca. fünf bis sieben Wiederholungen nötig. Und auch dann muss das Gedächtnis immer wieder „aufgefrischt“ werden.

 

Drei häufige Methoden des Vokabellernens im Anfangsunterricht sind:


„Klassisches“ Vokabellernen mit der Abdecktechnik

Hier arbeitest du mit dem Schulbuch oder auch dem Vokabelheft. So gehst du vor:

  • Lies das englische Wort laut.
  • Sieh dir die deutsche Übersetzung und die Beispiele in der rechten Spalte an.
  • Decke die deutsche Spalte ab: Weißt du die deutschen Bedeutungen noch?
  • Und nun decke die englische Spalte ab: Wie heißen die deutschen Wörter auf Englisch?
  • Sprich das englische Wort laut aus und schreibe es dann auf ein Blockblatt.
  • Decke die englische Spalte auf und kontrolliere: Hast du das Wort richtig geschrieben?
  • Markiere nicht gewusste / falsch geschriebene Wörter farbig.
  • Gehe am Ende die farbig markierten Wörter nochmal durch und schreibe sie evtl. nochmals.
  • Wiederhole später / am Abend / am nächsten Tag die markierten Wörter nochmals.
  • Schreibe besonders schwierig zu merkende Wörter auf Post-its und hänge sie auf.


Vokabellernen mit dem 5-Fächer-Karteikasten

Das englische Wort auf die eine Seite, die deutsche Übersetzung auf die andere – wenn du die Karteikarten selbst beschriftest, hast die neuen Vokabeln direkt schon einmal genau gelesen und geschrieben und kannst „Stolpersteine“ wie zum Beispiel unregelmäßige Verbformen gleich dazuschreiben / farbig markieren. Es gibt aber auch fertige Karteikästen von den Verlagen.

Der Karteikasten kann übrigens auch nur für ausgewählte „schwierige“ Wörter verwendet werden.

So funktioniert das Arbeiten mit dem Karteikasten: 

 

Digitale Vokabeltrainer

werden sowohl von den jeweiligen Lehrwerksverlagen angeboten, als auch von unabhängigen Anbietern, z. B. „Phase 6“. In der Regel können die Vokabeln im Paket für das betreffende Lehrbuch dazu gekauft werden.

Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe haben die Möglichkeit, an einem dreiwöchigen Austausch mit unserer Partnerschule, der Mountain Home High School Career Academies in Mountain Home, Arkansas, USA teilzunehmen. Der Austausch findet jedes zweite Schuljahr statt. Wir reisen mit unseren Teilnehmenden in den kleinen Ort (ca. 13000 Einwohner) im Süden der USA und erleben dort, wie das Leben eines amerikanischen Teenagers und seiner Familie aussieht. Wir besuchen – meist um die Osterferien herum – mindestens 10 Tage den Unterricht an der High School, machen zusammen Ausflüge, erkunden Land und Leute und erzählen natürlich auch von Deutschland und unserem Leben. Interkulturelles Lernen kann nicht besser erfolgen, als im direkten Kontakt und im Miterleben der Welt des jeweils anderen. Daher besuchen unsere Partnerinnen und Partner auch uns in Regensburg im selben Schuljahr nach Pfingsten.

Da nur eine begrenzte Anzahl (ca. 20) an Jugendlichen teilnehmen kann, wird eine Auswahl an Bewerberinnen und Bewerbern getroffen. Bei diesem Auswahlverfahren werden unterschiedliche Kriterien berücksichtigt, wie zum Beispiel das Gesamtnotenbild, das Sozialverhalten und die Zuverlässigkeit der jeweiligen Schülerinnen und Schüler. Weitere wichtige Voraussetzungen für die Teilnahme sind Offenheit, Belastbarkeit sowie Freude am Lernen, Entdecken und Reisen.

Ansprechpartnerin bei weiteren Fragen zum GAPP-Austausch ist Frau Heller-Boerschmann.

Alljährlich entscheiden sich auch einige Schülerinnen und Schüler dafür, selbst einen mittel- oder längerfristigen Aufenthalt im englischsprachigen Ausland zu organisieren. Um die Bewerbungsfristen der Anbieter solcher Programme einhalten zu können, sollte man frühzeitig, am besten gut ein Jahr vor der geplanten Abreise, beginnen sich zu informieren.

Im G9 bietet sich die 11. Jahrgangsstufe dazu an, einen Teil des Jahres oder auch das ganze Schuljahr im Ausland zu verbringen. Die Beurlaubung zum Schulbesuch im Ausland muss bei der Schulleitung rechtzeitig beantragt werden. Je nach Dauer des Aufenthaltes und der Menge der verpassten Leistungsnachweise entscheidet die Schulleitung, ob die Noten für ein reguläres Vorrücken ausreichen oder ob ein Vorrücken auf Probe nach §35 der Schulordnung erforderlich ist.

Eine sehr gute freiwillige Ergänzung zu einem ganzjährigen Aufenthalt bietet die sogenannte „Überholspur“ ILV (Individuelle Lernzeitverkürzung). Das Auslassen der 11.Klasse und das Vorrücken auf Probe in die Q12 nach dem Auslandsjahr wird dabei vorbereitet, indem man in der 9. und 10.Klasse Zusatzmodule in Deutsch, Mathematik und einer Fremdsprache bzw. einem weiteren Fach besucht. Genauere Informationen findet man diesem Faltblatt. Weitere Fragen beantworten gerne Herr Büschel oder Herr Kübler.

 

Hilfreiche Links:

  • http://www.aja-org.de/ : Homepage des Dachverbandes gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen mit Informationen und Links zu Deutsches Youth For Understanding Komitee (YFU), AFS Internationale Begegnungen (American Field Service), Rotary Jugenddienst Deutschland etc.
  • http://www.bjr.de/themen/internationales/individueller-schueleraustausch.html :
    Seite des Bayerischen Jugendrings mit allgemeinen Hinweisen zum Thema „Individueller Schüleraustausch“ mit Linkliste und Broschüre See the World, die über die Austauschprogramme des Bayerischen Jugendrings informiert
    Als Betreuungslehrkräfte für die Austauschpartner, die Zeit an unserer Schule verbringen möchten, stehen Frau Lucia Schmid und Frau Spreider zur Verfügung.

    Für weitere Fragen zu den Programmen des BJR können sich Interessierte gerne auch an Frau Spreider
  • Schüleraustausch Regensburg – Tempe (Partnerstadt Regensburgs): jährlich organisiert vom Freundeskreis Tempe-Regensburg
    http://www.tempe-regensburg.de/cms/index.php?page=schuleraustausch

 

Weitere nützliche Links und Informationen auch für die Zeit nach dem Abitur bietet folgende Zusammenstellung: https://effner.de/service/ausland/moeglichkeiten-fuer-auslandsaufenthalte/

Learning English with a native speaker: Teaching Assistants at WvSG

Bereits seit vielen Jahren ist es Tradition, dass die Fachschaft Englisch durch muttersprachliche Teaching Assistants unterstützt wird. Nachdem in den vergangenen beiden Schuljahren das Teaching Assistant-Programm des Pädagogischen Austauschdienstes pandemiebedingt abgebrochen bzw. ganz ausgesetzt worden war, waren wir sehr glücklich, im Schuljahr 2021/22 endlich wieder eine Fremdsprachenassistentin an unserer Schule begrüßen zu dürfen: Die Schottin Charley war eine ungemeine Bereicherung für den Englischunterricht an unserer Schule und faszinierte die Schülerinnen und Schüler nicht nur durch ihren Akzent, sondern viermittelte ihnen auch mit großem Engagement spannende Einblicke in die britische Gesellschaft, Politik und Kultur. Im nachfolgenden Text blickt die Fremdsprachenassistentin auf ihr Jahr am Siemens zurück:

 

Eindrücke der schottischen Fremdsprachenassistentin von ihrer Arbeit am WvSG

Before coming to Germany, I didn’t know what to expect from Regensburg or my time at Werner von Siemens Gymnasium. However, after the initial shock of cars driving on the other side of the road and pupils not wearing uniform to school had worn off, I settled in quickly with the help of the friendly staff and pupils.

I’ve really enjoyed teaching English this year, though I’ve learned that no matter how hard I try, there are some words I can only pronounce in a very Scottish accent, which sometimes leads to a little confusion! A personal highlight for me has been being able to teach pupils a bit about Scottish culture, including a few Ceilidh dances (traditional Scottish dances done at weddings and special events). I’ve also enjoyed discussing lots of different issues with pupils and hearing their opinions on everything from climate change to Shakespeare. I’m consistently impressed by how opinionated and well-informed pupils are, skills that shouldn’t be underestimated and will serve them well in life.

I’m particularly impressed by the high standard of English spoken in the school. In the UK all foreign languages are taught in English, so I was surprised to find that in Germany even the youngest classes are taught in English from the beginning. I think this is the best way to learn any language, and the English fluency of the older pupils is a testament to this.

I’d like to finish with a few sentences for the graduating students themselves. Sitting final exams is stressful enough, so I have the upmost respect for those of you graduating this year, as you’ve had to deal with extra uncertainty and stress because of corona. I hope you all have a relaxed summer and a well-deserved break to celebrate all that you’ve achieved, and I wish you all the best for the future, whatever you decide to do.

Best wishes,

Charley

 

 

English projects around the year

Der nachfolgende Text entstand 2021 im Rahmen eines Rap-Projekts, bei dem die Schülerinnen und Schüler das Thema frei wählen konnten.

 

Schulalltag in Zeiten der Pandemie – ein Rap

This is a rap about Coronavirus rules

Because we find the rules in all Bavarian schools.

Wear the mask all school day long

and never ever sing a song.

Hold the distance to your friends

and do not sneeze into your hands.

Wash them with a “Happy Birthday”

Coronavirus – go away!

Elisabeth Haller, 6a (E2, erstes Lernjahr)

 

Irish Actors: Englisches Theater am Siemens

Nach zwei Jahren Pause hoffen wir, im Schuljahr 2022/23 endlich wieder das Wilde Shamrock Theatre am Siemens begrüßen zu dürfen!

Viele Verlage bieten Lektüren an, die dem jeweiligen Niveau der Lernenden angepasst sind. Einfach reinstöbern, z.B. bei

https://www.klett-sprachen.de/lektueren/englisch/c-31

https://www.cornelsen.de/empfehlungen/lektueren

https://www.westermann.de/produktfamilie/DIEREADER/Diesterweg-Readers

Außerdem ist das P-Seminar English books gerade dabei, Lektüretipps zusammenzustellen.

Linktipps zum Üben

 

Wörterbücher

Liste der genehmigten Wörterbücher:

http://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/1423/fuer-pruefungszwecke-genehmigte-woerterbuecher-im-bereich-der-modernen-fremdsprachen.html

 

Jahrgangsstufentests

http://jahrgangsstufenarbeiten.isb.bayern.de/schulartspezifisches/leistungserhebungen/jahrgangsstufenarbeiten-gymnasium/englisch/index.html

 

Informationen zum UK und zu den USA

ausgewählte Nachrichtenseiten UK

ausgewählte Nachrichtenseiten USA

 

Wettbewerbe

Beim jährlichen Bundeswettbewerb Fremdsprachen können Schülerinnen und Schüler an den Wettbewerben Solo oder Team teilnehmen und ihre Fremdsprachenkenntnisse unter Beweis stellen:

http://www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de/

DIE FACHSCHAFT ENGLISCH STELLT SICH VOR

ENGLISCH-BEITRÄGE AUS DEM SCHULLEBEN